Wie Effektinstrumente Naturgeräusche imitieren

In der Natur treffen wir permanent auf verschiedene Klänge und Geräusche. Teils verursacht durch andere Lebewesen, teils durch uns selbst. Doch auch Wetterphänomene und Naturgewalten spielen eine ereignisreiche Rolle.

Klänge ergeben sich in der Natur eigentlich überall von selbst. Die Luft können wir hören und zwar in Form von Wind. Schalten wir einmal ganz von der Zivilisation ab und konzentrieren uns auf die Umwelt: Welchen Klängen begegnen wir? Abhängig von Ort und Gegebenheit können wir sanfte Bäche oder Wellenrauschen wahrnehmen, starken Wind oder ein leises Lüftlein spüren, Vogelgezwitscher oder laute Tierarten der Steppe vernehmen.

Welche Klänge finden wir in der Natur?

Man kann sogleich an einige Klänge denken, die uns bekannt sind und wir in der Natur zumeist überall begegnen. Denken wir beispielsweise an das Zirpen von Insekten, der Grillen und Heuschrecken, den Fröschen im Teich und den Enten im Wassertümpel. Möglicherweise gesellen sich auch einige Vögel dazu und fallen durch ihren charakteristischen Gesang auf. Einzelne Vogellaute lassen sich in der Ferne von leichtem Gewittertrommel und Regen distinktiv wahrnehmen. Die Szene möge sich durch Donnerschläge verdichten und durch Windintensität verändern.

Wie wir Effekte der Natur nachahmen können

Welche Instrumente können in der Musik Beachtung finden und lassen die Natur buchstäblich lebendig werden? Welche Instrumente geben die Geräuschwelt der Natur am besten wieder? Welchen Klangmacher brauchen Sie, um die Natur klanglich und musikalisch nachzuahmen? Besonders Naturvölker waren und sind auch heutzutage in dieser Hinsicht recht reich an Ideen, zumal sie Effektinstrumente meistens für die Jagd benötigen. Zur Herstellung entsprechender Effektinstrumente verwenden sie seit jeher Materialien aus ihrem Umfeld, wie z. B. ein Stück Holz. Bambus oder ähnliches.

Foto: klimkin, pixabay

Lesen Sie hier wie Sie mit Effektinstrumenten Musik erzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun − 7 =

preloader