In der Filmmusik die Natur beschreiben

In der Filmmusik die Natur beschreiben

Mit der Musik die Natur beschreiben was heißt das eigentlich? Können wir eine Flöte als Beispiel heranziehen, um locker gesagt, Vogelgezwitscher nachzuahmen?

Eigentlich geht es ganz genau darum. In der Filmmusik wird nebst Stimmung und Emotion auch die Szene musikalisch beschrieben und vertont. Naturaufnahmen und Dokumentationen spielen hier sowohl in der dramaturgischen Entwicklung als auch in der szenischen Verfilmung eine große Rolle. Wird doch erst das Videomaterial bei passender Musik so richtig in Szene gesetzt und dadurch der nötige Ausdruck verliehen.

Naturaufnahmen durch Filmmusik starken Ausdruck verleihen

Naturszenen oder Naturaufnahmen stellen hier zutreffenderweise eine bestimmte Herausforderung an den Komponisten. Geht es um imposante Aufnahmen von Natur und Wetterphänomenen, denkt man an Epik oder tragende Musikuntermalung. Geht es jedoch um Tieraufnahmen, muss die Szene der Dramaturgie angepasst gegenüberstehen und eine begleitende Rolle spielen. Es beginnt beim Vogelgezwitscher und endet bei Ferne und Weite. Auf welchem Kontinent spielen sich die Szenen ab, welche Stimmung liegt dem Ort zu Grunde und welche emotionalen Assoziationen sollen dominieren? An sich ist dem musikalischen Material keine Grenze gesetzt und der Komponist frei in der Schaffensphase, doch haben sich einige Stile als praktisch herausgestellt, um bei richtiger Instrumentation den stärksten Ausdruck zu finden.

Die Aufgabe, Natur mit richtiger Instrumentation zu beschreiben

Die Natur und deren Szenen mit richtiger Instrumentation zu beschreiben ist eine schwierige Aufgabe. Man stelle sich dabei zunächst die Frage, welche Instrumente eignen sich am besten, um ein Naturschauspiel zu vertonen. Sehen wir beispielsweise junge Löwen beim Jagen oder Spielen, ist hier eine andere Instrumentation gefordert als bei weiten Naturaufnahmen. Schließen wir die Augen und lassen uns kurz inspirieren. Die Vorstellungskraft ermöglicht es uns, auf ferne Reisen zu gehen. Wir malen entlegene Welten und betrachten sie aus der Vogelperspektive. Wir sind sprachlos von der allumfassenden Einheit der Natur und sehen unter uns riesige zerklüftete Gebirge mit schneebedeckten Bergspitzen. Der Wind ist harsch und eisig, der frische Schnee frischt auf und wirbelt im Wind über die Kliffe. Wir ziehen weiter und sehen das Tal. Es scheint, als würde die Zeit hier stehenbleiben.

Umsetzung der Instrumentation zur Untermalung der Natur

  • Die Weite der Gebirge erfordert klare und langgezogene Akkorde, die mit Schwere und Anmut das musikalische Material verdichten
  • Großes episches Orchester durchzieht die Stimmung, im Horn und den Blasinstrumenten umgesetzt
  • Unruhe ergibt sich aus der im staccato geführten rhythmisierenden Violinstimme, die sich fortwährend auf- und abbaut
  • Wehmut kann im anmutenden Moll hinzugefügt werden und durch die verschiedenen Stimmungslagen der Instrumente laufen
  • Schläge durchbrechen die Wehmut und geben uns das Taktmaß an
  • Zusammen mit den Schlaginstrumenten sowie großen Paukenschlägen wird hier eine Dramatik erzeugt, die den Fortgang der Szene beschreibt
  • Zusammen mit den hohen punktierten Violinen, die den Wind beschreiben, wird ein Gegenstück aufgebaut, das der Zerbrechlichkeit zugleich Kraft gibt

Musiktipp für Filmemacher und Hobbyfilmer

Everlasting

Diese und weitere Szenen werden Ihnen beim Hören des Musikalbums Everlasting begegnen. In Everlasting begegnen Ihnen zehn einzigartige Titel, die jene Größe und Anmut der Natur aufgreifen und mit Eindruck instrumentieren. Zusammen im großen Orchester und impulsanter Harmonik lädt das Album zum Träumen ein. Große Szenen brauchen epische Musik – bei diesem Album können Sie Ihrer Vorstellungskraft freien Lauf und das musikalische Material auf Sie wirken lassen. Das hier vorgestellte Album beinhaltet Elemente, die den Anmut der Natur aufgreifen und jene Größe und Kraft prachtvoll episch ausdrücken. Filmemacher wie Hobbyfilmer sollten sich dieses Album nicht entgehen lassen und haben hier eine wertvolle Fundgrube zur musikalischen Vertonung ihres Videomaterials. Der Komponist Christoph Rauch stellt die Titel für den Privatgebrauch als sogenannte ‚Royalty Free Lizenz‘ zur Verfügung, doch es besteht auch die Möglichkeit, für kommerzielle Projekte selektive Titel zu lizenzieren. Weiteres können Sie im Folgenden mit dem Komponisten separat aushandeln.


CRM – Everlasting

Album veröffentlicht 01.05.2017

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × zwei =