Warum wir an Weihnachten besonders gern musizieren

Weihnachtsmusik – das ist für jeden etwas ganz Besonderes. Vielleicht deshalb, weil man das restliche Jahr über keine weihnachtliche Musik hört, scheint sie doch einen integralen Teil in der Weihnachtszeit zu spielen.

Warum verbinden wir die Weihnacht so eng an Musik, Tradition und Weihnachtslieder, singen selbst die alt-bekannten Lieder in Kirche oder im Kreise der Familie? Warum tut uns die „gelebte“ Weihnacht so gut? Ein Fakt liegt sicher im gemeinschaftlichen Musizieren begründet.

Gemeinsames Musizieren zur Weihnachtszeit

Egal, ob nun gemeinsam in der Kirche, dem sonntäglichen Advent, vor oder direkt am Heiligen Abend – gesungen und musiziert wird in der Advents- und Weihnachtszeit gern. Vom klassischen „O Tannenbaum, o Tannenbaum“ bis hin zu „Jingle Bells“, schallen bekannte und minder bekannte Lieder aus allen Richtungen und Wohnzimmern. Und das ist auch gut so, glaubt man renommierten Soziologen. Einem Bericht zufolge sei gerade die familiäre Tradition, an Weihnachten gemeinsam zu musizieren, eine der wichtigsten Grundlagen für ein harmonisches Miteinander und verkörpert gemeinschaftliche soziale Werte von Familie, Liebe und Respekt.

Soziologisches rund um das Singen

Familiäre Beziehungen

Betrachten wir den Familienverbund, so liegt es nah, dass sich Familien in heutigen Zeiten eher auseinanderleben. Das Gemeinschaftliche weicht einem oft chaotischen Arbeitsrhythmus – das bedeutet leider auch weniger Zeit für Familie oder sich selbst im Allgemeinen betrachtet. Nehmen wir uns hingegen die Zeit, ganz bewusst und miteinander Zeit zu verbringen, tritt oft die Frage auf, was tut man dann zusammen? Die Zeit ist kurz und wertvoll, doch wie begeistert man die gesamte Familie? Besonders zur Weihnacht bieten sich hier vortrefflich Weihnachtslieder an, um den Familienbund zu stärken. Beim gemeinschaftlichen Musizieren oder miteinander Singen können verloren gegangene Werte wieder ins Gleichgewicht gerückt werden und die familiäre Situation verbessern.

Musizieren – das bedeutet auch Hemmungen abzubauen und das eigene Selbstwertgefühl zu steigern

Singen und lauthals mit zu trällern,- dafür benötigt man schon eine Portion Selbstvertrauen. Man hört seine eigene Stimme und weiß im selben Augenblick, dass manche Töne nicht perfekt klingen. Die Wenigsten haben eine gesanglich trainierte Stimme oder gar Gesang studiert und nun, in Gemeinschaft, setzen wir uns einer Situation aus, in der wir im Mittelpunkt stehen, oder stehen könnten. Klar trällern wir mit den anderen in einem einheitlichen Kollektiv, doch ob wirklich die richtigen Töne getroffen werden, treibt manchem den Schweiß auf die Stirn. Hinzu kommt, im Verhältnis zu unserem normalen Alltag, sind wir mit völlig anderen Dingen beschäftigt. Und wer kennt nicht das beklemmende Gefühl von früher in der Schule, welche Überwindung es kostete, im Musikunterricht etwas vorzusingen. Dazu braucht es schon eine gehörige Portion Mut. Gelingt es uns jedoch hier, einfach mal über der Befangenheit zu stehen und uns nicht zu ernst zu nehmen, wird sich ein Gefühl des Selbstvertrauens auftun und uns stimulieren, bei Spaß und Freude gemeinsam einzustimmen. Mit dem Resultat, dass sich das gewonnene Selbstvertrauen auch auf andere Bereiche unseres Lebens auswirken kann. Beim nächsten Mal, wenn Jingle Bells aus der Weihnachts-Playlist ertönt, empfiehlt Healthy with Music also: einfach mal unbekümmert mitzusingen.

Gemeinsam Talente erkennen

Schnell lassen sich bei Kerzenschein und Bratapfel die wahren Talente finden. Talent, das bedeutet auch, dass es dem einen oder anderen beim Singen und Trällern einfach mehr Spaß und Freude bereitet als anderen. Die Intonation klingt top, (also die musikalische Korrektheit und den richtigen Ton zu finden) und der richtige Vibe liegt in der Luft. Es sind schon des Öfteren wahre Talente ans Licht gekommen, die das Hobby Singen zum Beruf machten. Beim Singen lassen sich oft unerfüllte Leidenschaften finden und nach der Weihnachtszeit weiter führen. Wenn uns Musik bewegt, bewegen wir die Welt. Singen wir mit Freude und Spaß in der Weihnachtszeit, wäre das doch eine wundervolle Motivation, auch in der Folgezeit weiter zu singen und beispielsweise einem Chor beizutreten. Probieren Sie es aus, singen Sie einfach mit in der Weihnachtszeit, vielleicht entdecken Sie Ihr Talent. Oder lassen Sie sich von anderen Sängern verzaubern, die hier ihre wahre Passion erkennen. So wird Weihnachten auch auf anderer Ebene ein Fest der Überraschungen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden.

Schließen