Musik in der Trauerbegleitung und Trauerbewältigung

Musik als Einsatz zur Trauerbegleitung und Trauerbewältigung hat eine lange Tradition und findet bereits seit Jahrhunderten Anwendung. Weltweit ist die Trauerbewältigung eng an musikalische Rituale geknüpft. Bereits Urvölker bedienten sich bei Tänzen und Gesängen der musikalischen Kraft und Heilung.

Auch heutzutage findet man bekannte Songs und Musiken zu dem Thema Trauer. Sie greifen die Thematik auf, um Schmerz entweder zu bewältigen oder dem Trauernden einen Raum des Rückzugs und der Stille zu gewähren. Viele Komponisten und Liedermacher verarbeiten auf ihre ganz eigene Art und Weise Gefühle der Trauer und den persönlichen Verlust. Sie geben das Unantastbare der Endlichkeit bei Schmerz und Reflektion zum Ausdruck. Wir schauen uns hierbei zwei Beispiele an, denen Schmerz und Trauer zugrunde liegt. Zum einen beleuchten wir Herbert Grönemeyers Song Der Weg, in dem der Liedermacher seinen Gefühlen zum Tod seiner Frau Ausdruck verleiht. Zum anderen betrachten wir Hans Zimmers Track Aurora, welcher als Teil der Trauerbewältigung nach dem Attentat im Kino des gleichnamigen Städtchens Aurora in den USA entstand.

Der Weg – Trauerbewältigung eines Liedermachers

Im Jahre 2002 widmete Herbert Grönemeyer als Homage an seine an Krebs verstorbene Frau Anna Henkel-Grönemeyer 1998 den Song Der Weg. In diesem wird in trauriger Schwermut die Fassungslosigkeit besungen. Das Leben wird beschworen, Erlebnisse fließen ein. Grönemeyer zeigt uns ganz deutlich, wie er das Leben versteht. Dabei geht er der Sinnfrage nach dem Hier und Jetzt nach. Wie wird das Dasein empfunden, was ist der Plan vom Glücklichsein? Auch die Religionsfrage steht hier im Mittelpunkt. Uns wird in einer Liedzeile klar mitgeteilt, dass uns der Plan, glücklich zu sein, nicht gesagt wurde. Erfahrungen, die sich mit Ereignissen vieler Menschen decken. Schon alleine deshalb berührt der Liedermacher immer wieder aufs Neue.

Trauer verarbeiten – Grönemeyer lässt teilhaben

Doch beschreibt Grönemeyer das Leben als Auf- und Ab, als Achterbahnfahrt der Gefühle. Seine Lieder machen nachdenklich. Sie spiegeln die Größe und Erhabenheit des menschlichen Daseins wider, können einen selbst traurig stimmen. Die biographische Nähe in dem Song Der Weg lässt erstarren und für einen Moment lang aus dem Alltag aussteigen und reflektieren. Berührt Grönemeyers Song doch die Herzen – weil Mensch sein auch bedeutet, zu lieben und loszulassen, Verlust und Trauer zu bewältigen. Grönemeyers Song gestaltet das Leben. Der Tod hat nicht das letzte Wort. Die Worte in dem Songtext sprechen zu uns,- glauben wir doch fest an die Liebe und Seligkeit „bis der letzte Vorhang fällt“.

Aurora – Ehrerbietung, Trauer und Trauerbewältigung zugleich

Ein trauriger Tag mit einem leidvollen Ausgang. Als am 20. Juli 2012 in einem Kino im US-Bundesstaat Colorado der Film The Dark Knight zur Premiere anläuft, kam es bei einem Attentat während einer Schießerei im Kino zu 12 Toten und mehr als 58 Verletzen. Doch The Dark Night war bereits vor Fertigstellung des Films von einem unglücklichen Ereignis überschattet. Während der Filmaufnahmen verstarb der US-Schauspieler Heath Ledger nach einer Überdosis an Drogen. Dies stellte dem gesamten Geschehen ein wirklich trauriges Ereignis gegenüber. Der renommierte Komponist Hans Zimmer, der auch den Soundtrack zu The Dark Knight lieferte, versuchte speziell nach dem Tod des Hauptdarstellers und somit der tragischen Rolle des Jokers gerecht zu werden.

Erinnerung als Teil der Trauerbewältigung

Er begab sich ohne Unterlass auf eine musikalische Reise, um dem unverwechselbaren Heath Ledger einen ebenbürtigen Soundtrack zu schreiben. Nach der Premiere, und bereits in London in seinem Haus angekommen, erfuhr der Komponist von der Tragödie des Massakers im Kino. Zimmer konnte die Geschehnisse zur Trauerbewältigung nur musikalisch vollends verarbeiten. Es entstand zur Ehrerbietung das Stück Aurora. Hans Zimmer komponierte es noch am selben Abend des Ereignisses, welches viele Tote und verletze Menschen zurückließ und über alle Grenzen hinaus an die Schreckenstat erinnert. Bei sanft anmutenden Klängen ruft es zur Erinnerung auf. Da diese Tat vor dem Hintergrund während der Präsentation des Batman Films ablief, lassen sich die sehr eindrucksvoll und schweren Themen der Filmmusik traurig bei Chor und Größe erkennen,- wir trauern.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden.

Schließen